Zum Hauptinhalt springen

05.06.2020

Ab dem 15.Juni 2020 startet die Schule in einen „verantwortungsvollen Normalbetrieb“ (MSB NRW). Jedes Kind wird im Klassenverband unterrichtet.

Sobald die Überlegungen zur Organisation abgeschlossen sind, erhalten Eltern im Laufe der kommenden Woche genauere Informationen, besonders auch zum Stundenplan.

 

07.05.2020

Nach Vorgabe des Ministeriums werden alle Kinder bis zu den Sommerferien an bestimmten Tagen die Schule besuchen, und zwar in einem rollierenden System. Damit für alle eine gewisse Regelmäßigkeit besteht, kommen Jg. 2 montags, Jg. 1 dienstags, Jg. 3 mittwochs, Jg. 4 donnerstags, freitags wechselt, hier müssen Sie immer auf den beigefügten Plan schauen.

Die wichtigsten ergriffenen Maßnahmen und aufgestellten Regeln:

Allgemeines:

  • Nur gesunde Kinder dürfen zur Schule kommen. Besonders bei Symptomen von Husten, Schnupfen, Durchfall oder Fieber werden von uns sofort abgewiesen oder nach Hause entlassen.
  •  Sollte Ihr Kind einer Risikogruppe angehören, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt und nehmen zeitnah Kontakt mit uns auf. Krankmeldungen werden wie bisher entgegen- genommen.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass die uns bekannten Not-Telefonnummern aktuell sind und wir dort jemanden erreichen können.
  • Eltern dürfen das Schulgelände nicht betreten!
  • Die Regel der Abstandwahrung (1,5m) ist generell zu beachten.
  • Allgemeine Hygieneregeln sind zu beachten (Handwaschregel, Nies- und Hustenhygiene).
  • Alle Veranstaltungen und Aktionen, die außerhalb des Schulgeländes oder des Klassenraums (z.B. Büchereistunde) geplant sind, entfallen bis zum Schuljahresende.
  • Unser Sekretariat ist zu den gewohnten Zeiten besetzt, aber nicht geöffnet. Für Anliegen, die einen persönlichen Kontakt unabdingbar machen, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme. 

 Lerngruppen

  • Um in den Klassen den nötigen Abstand einhalten zu können, werden die Kinder in Lerngruppen eingeteilt, die in unterschiedlichen Klassenräumen lernen.

Unterrichtsbeginn/-ende

  • Die Unterrichtszeiten werden für jede Gruppe anders festgelegt, um Begegnungsverkehr möglichst zu vermeiden.
  • Ihr Kind kann innerhalb eines bestimmten Zeitfensters in der Schule eintreffen und begibt sich mit Betreten des Schulgeländes sofort in den vorgesehenen Klassenraum. Wichtig ist, dass die Kinder weder vorher, noch nachher kommen – Pünktlichkeit ist gefragt! Der vorzeitige Aufenthalt auf dem Schulhof ist untersagt, nach den jeweiligen Zeiten sind die Außentüren vom Schulhof aus nicht mehr zu öffnen.
  • Mit Betreten des Schulgeländes muss eine Schutzmaske getragen werden.
  • Die Kinder werden nach Unterrichtsende innerhalb eines Zeitfensters gestaffelt entlassen. Sie verlassen sofort das Schulgelände oder angemeldete Kinder gehen unverzüglich in die OGS /Betreuung.
  • Sollten Sie Ihr Kind zur Schule bringen/ von der Schule abholen, verlassen Sie bitte die Schulumgebung immer schnellstmöglich, um anderen Eltern Platz zu machen und Personenansammlungen zu vermeiden. Das in NRW geltende Versammlungsverbot ist zu beachten.

Pausen

  • Die Pausenzeiten liegen für jede Lerngruppe individuell, um Begegnungsverkehr zu vermeiden.

OGS/Übermittagsbetreuung

  • Beides findet an den Präsenztagen für Ihr Kind statt.

Notbetreuung

  • Die Notbetreuung bleibt unter den bisherigen Bedingungen bestehen. Kinder müssen mit Mund-Nasenschutz zur Schule kommen (siehe unten „Maskenpflicht“).

Schulbusverkehr

  • Im Schülerspezialverkehr fahren die Busse wie gewohnt.
  • Ein Mundschutz ist zu tragen.
  • An der Haltestelle ist die Abstandsregel einzuhalten.
  • Der Bus ist nacheinander unter Wahrung der Abstandregel zu betreten.
  • Den Anweisungen des Fahrers ist Folge zu leisten.
  • Jedes Kind sitzt auf einem Sitzplatz.
  • Der Bus ist einzeln zu verlassen.
  • Durch offizielle Stellen wurden Hinweise und Verhaltensregeln für den Schulbusverkehr aufgestellt, diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums veröffentlicht:

Klicken Sie auf folgenden Link:

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf

Mundschutzpflicht

  • Das Tragen einer Schutzmaske auf dem Weg zur Schule ist erwünscht.
  • Eine Pflicht zum Tragen einer Maske besteht im Schulbusverkehr.
  • In der Schule besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske immer dann, „wenn die gebotene Abstandswahrung nicht eingehalten werden kann.“ (Schulministerium, 18.04.2020)

Diese Gegebenheit sehen wir immer dann, wenn ein Kind nicht auf dem ihm zugewiesenen Platz sitzen, deshalb benötigen alle Schüler und Schülerinnen einen Mund-Nasenschutz.

Bitte bemühen Sie sich um eine Schutzmaske für Ihr Kind und tragen Sie dafür Sorge, dass es diese täglich trägt. Der Schulträger ist bemüht, jedem Kind 1 Maske zur Verfügung zu stellen, wegen derzeitiger Lieferzeiten können Sie sich darauf aber nicht verlassen. Denken Sie auch daran, die Schutzmaske täglich zu reinigen. Hierzu gibt es Hinweise im Internet.

Hygienemaßnahmen

  • Es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen.
  • Der Schulträger gewährleistet eine den Vorgaben des Gesundheitsamtes entsprechende Reinigung der Schulräume.

Materialien

Die Kinder sollten am 1.Tag die üblichen Materialien sowie die Arbeitsergebnisse der letzten Wochen mitbringen. Bitte auch unbedingt den Zettel mit Lerngruppennummer und-farbe mitbringen.

  

28.04.2020

Notbetreuung

Der Kreis der Berechtigten ist nochmals erweitert worden.

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme Ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit …“ (Schulministerium, 24.04.2020)

Antragsformulare finden Sie auf der Webseite der Stadt Waldbröl:

https://waldbroel.de/news/artikel/oeffnung-der-kindertagesbetreuungsangebote-fuer-erwerbstaetige-alleinerziehende-sowie-fuer-alleinerziehe/

Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen findet nicht mehr statt.

Da sich die Anzahl der Kinder in der Notbetreuung vermutlich erhöhen wird, bitte ich darum, dass die Kinder mit Mundschutz in die Schule kommen.  Dieser wird dann getragen, wenn der gebotene Abstand nicht eingehalten werden kann.

Unser Sekretariat ist besetzt, aber nicht geöffnet. Für Anliegen, die einen persönlichen Kontakt unabdingbar machen, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme.