Zum Hauptinhalt springen

29.05.2021 - Präsenzunterricht für alle

Am Montag, 31.05.2021, starten wir mit dem gesamten Klassenverband in den Präsenzunterricht. Die Ihnen bekannten Corona-Regeln gelten weiterhin. Auch nehmen die Kinder weiterhin zweimal pro Woche an der Lolli-Testung teil.

 

25.05.2021 - Wechselunterricht startet

Morgen, 26.05.2021, starten wir mit dem Ihnen bekannten Wechselmodell in den Unterricht. Bitte beachten Sie weiterhin die Pflicht zum Tragen eines MNS und zur Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Zweimal wöchentlich findet für jedes Kind eine Lolli-Testung im Klassenraum statt.

 

01.05.2021

Aufgrund der hohen Inzidenzwerte im Oberbergischen Kreis bleiben die Schüler und Schülerinnen bis auf Weiteres im Distanzunterricht.

 

16.04.2021 - Distanzunterricht bleibt

Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises zur Anordnung zusätzlicher Maßnahmen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 15.04.2021

„(...) 7.) Der Präsenzunterricht an den Schulen der Primarstufe und der Sekundarstufen I und II ist untersagt. (...)"

Die Regelung gilt für die nächsten beiden Wochen (19.-30.04.21).

Notbetreuung findet unter den bekannten Bedingungen statt.

 

09.04.2021 - Weiterhin Distanzunterricht

 

  • In der Woche vom 12. – 16.04.2021 findet das Lernen in Distanz statt.
  • Eine Notbetreuung für Kinder, die zuhause nicht betreut werden können, wird angeboten. Eine Anmeldung ist bis Samstag, 12.00 Uhr erforderlich. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte an die Klassenleitung Ihres Kindes.
  • Testpflicht: Alle Schüler*innen, die die Schule besuchen (Notbetreuung oder zukünftiger Präsenzunterricht) führen in der Schule zweimal wöchentlich einen Coronaselbsttest durch. Alternativ ist die negative Testung innerhalb der letzten 48 Stunden durch eine offizielle Teststelle möglich. Der Nachweis ist vorzulegen. Kinder, die kein Negativergebnis durch Selbsttest oder Testung im Zentrum vorweisen können, dürfen die Schule nicht besuchen.
  • Wie der Unterricht ab dem 19.04.21 organisiert ist, erfahren Sie im Laufe der nächsten Woche.
  •  TIPP: Sie können Ihr Kind mit Hilfe eines Wattestäbchens auf den Selbsttest vorbereiten.

 

 

SCHULSCHLIESSUNG ab dem 22.03.2021

Aufgrund der äußerst hohen Infektionszahlen hat der Oberbergische Kreis heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die besagt, dass alle Grundschulen des Oberbergischen Kreises ab dem 22.03.2021 geschlossen bleiben.

Die Notbetreuung findet für Kinder, für die zuhause keine Möglichkeit der Beaufsichtigung besteht, statt. Ich appelliere an Sie, diese wirklich nur im äußersten Notfall zu nutzen, denn auch bei Kindern wächst die Zahl der Infizierten.

Aufgrund der neuen Bedingungen müssen wir die Notbetreuung neu planen. Deshalb melden Sie bei Inanspruchnahme Ihr Kind unbedingt bis spätestens Samstag, 20.03.2021, 15.00 Uhr über die Klassenleitung Ihres Kindes an. Dies gilt auch für bereits gemeldete Kinder. Das entsprechende Formular ist Ihnen per Mail zugegangen.

Vom 29.03.-09.04.2021 liegen unsere Osterferien. Wie der Unterricht am 12.04.2021 weitergeht, teilen wir Ihnen rechtzeitig über die üblichen Kommunikationswege mit.

 

 

12.02.2021

Die Schulschließung wird um eine weitere Woche verlängert. Die Notbetreuung findet für angemeldete Kinder ab Dienstag, 16.02.2021 wie bisher statt.

Ab dem 22.02.2021 startet der Unterricht in der Grundschule mit einem Wechsel aus Präsenz- und Distanzphasen. Über die Modalitäten des Wechsels wird im Laufe der nächsten Woche entschieden. Vorgaben zur Regelung finden Sie auf der Webseite des Schulministeriums www.schulministerium.nrw.de 

 

 

Schulschließung verlängert

Die Schulen in NRW bleiben bis zum 12.02.2021 geschlossen.

Bitte beachten Sie, dass am 12. und 15.Februar 2021 unsere beweglichen Ferientage liegen, die Kinder haben keinen Unterricht. Der Lernumfang in den Lernplänen wird entsprechend gekürzt, Distanzunterricht findet nicht statt.

 

 

19.01.2021

Zeugnisausgabe

Die Halbjahreszeugnisse für die Jahrgänge 3 und 4 werden in diesem Jahr nicht persönlich ausgegeben, dies ist mit der Schulaufsicht abgesprochen. Wie alle Waldbröler Grundschulen versenden wir die Zeugnisse am Donnerstag, 28.01.2021, postalisch.

Die Zeugnisaussprache wird bei Bedarf telefonisch erfolgen.

 

 

 

07.01.2021

Sehr geehrte Eltern,

zunächst einmal wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern alles Gute für das Jahr 2021. Vielleicht denken Sie, dass das neue Jahr so weitergeht, wie das alte aufgehört hat. Ich möchte aber die Zuversicht teilen, dass es u.a. durch die angehenden Impfungen einen Lichtblick gibt, wir uns zwar noch in Geduld üben müssen, aber irgendwann allmählich zur Normalität zurückkehren werden. Halten Sie durch!

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, findet der Unterricht bis zum 31.01.2021 im Homelearning statt. „Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder … zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“ (www.schulministerium.nrw.de )

Für Kinder, deren Betreuung zuhause nicht gesichert ist, findet eine Notbetreuung statt. Dies ist wirklich nur eine Betreuung, es findet kein Unterricht statt, sondern die Kinder arbeiten selbstständig an ihrem Lernplan, gleich den Kindern, die zuhause bleiben. Bei Bedarf beantragen Sie den Betreuungsplatz mit dem vorgegebenen Formular des Schulministeriums mehr. Lassen Sie dies umgehend, spätestens bis zum 11.01.2021, ausgefüllt der Schule zukommen, gerne über Fax (02291/901879), per Mail (sekretariat@ggswiedenhof.de) oder per Abgabe im Sekretariat.

Ihr Kind erhält für das Distanzlernen wie bekannt einen Lernplan, an dem es zuhause jeden Tag arbeitet, der Austausch mit den Lehrkräften erfolgt telefonisch. Das Distanzlernen ist für alle Schüler*innen verpflichtend, die Leistungen werden bewertet.

In naher Zeit wird Ihr Kind mit der Klassenleitung und auch Mitschülern*innen über Mail und Videokonferenz in unserer Schulcloud kommunizieren können (vorausgesetzt die Einwilligung der Eltern liegt uns vor). Hier benötigen wir Ihre Unterstützung: Melden Sie Ihr Kind mit den vorgegebenen Daten an. Helfen Sie Ihrem Kind, Sicherheit im Umgang mit der digitalen Kommunikation zu gewinnen, klären Sie über den Nutzen sowie über angemessenes Verhalten, aber auch über die Gefahren auf. Begleiten Sie das Agieren Ihres Kindes, besonders in der ersten Zeit. Die notwendigen Anmeldeinformationen folgen in einem gesonderten Brief.

 

In der Hoffnung, dass wir alle gut durch den bestehenden Lockdown kommen und wir uns im Februar gesund wiedersehen grüße ich Sie freundlich

 

Marlene Leesmeister

 

 

Wir wünschen allen,

die sich mit der Wiedenhofschule verbunden fühlen,

ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest

und für das Jahr 2021 alles Gute.

 

18.12.2020

In der Klasse 1c wurde eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet. Auf Anordnung des Gesundheitsamtes gilt für alle Kinder der 1c, die am 14./15./ oder 16.12. im Präsenzunterricht waren, sowie für 5 Kolleginnen eine Quarantänepflicht. !

14.11.2020

Um unnötige  Kontakte wirklich zu reduzieren, bitten wir eindringlich alle Eltern, denen es mit Blick auf die Kinderbetreuung möglich ist, ihr Kind zuhause zu  halten, dieser Empfehlung ab sofort zu folgen.

11.12.2020

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie der Presse entnehmen konnten, hat das Land NRW aufgrund des Infektionsgeschehens weitere Maßnahmen zum Infektionsschutz getroffen. Diese betreffen auch den Schulbetrieb (Näheres unter www.schulministerium.nrw.de) mit dem Ziel, Kontakte soweit eben möglich zu reduzieren. Daher gilt ab Montag, 14.12.2020 folgende, die Klassen 1-7 betreffende Regelung:

  • Sie können Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen, es lernt dann im Homeschooling. Dazu richten Sie diesen Wunsch schriftlich an die Klassenleitung, idealerweise aufgrund der knappen Zeit per Mail. Sie geben dabei das Datum an, ab dem Ihr Kind ins Distanzlernen wechselt. Ein mehrmaliger Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzlernen ist nicht möglich.
  • Lernpläne und Materialien für das Homeschooling erhalten die Schüler und Schülerinnen wie üblich durch die Klassenleitung.
  • Im neuen Jahr findet am 07. und 08. Januar noch kein Unterricht statt. Das heißt, die Weihnachtsferien liegen vom 21.12.2020 – 08.01.2021. Für den 07. und 08.Januar bieten wir wie auch für die beiden Dezembertage eine Notbetreuung an. Falls Sie diese in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte denselben Vordruck aus wie für den 21. und 22. Dezember, er ist zu finden auf der Internetseite des Schulministeriums. Leiten Sie diesen Antrag bitte komplett ausgefüllt bis zum 21.12.2020 an die Klassenleitung weiter.

 

In der Hoffnung auf die Wirksamkeit der Maßnahmen

grüße ich Sie freundlich

M. Leesmeister

 

30.11.2020

In der Klasse 1a wurde ein/e Schüler/in positiv auf das Coronavirus getestet. Auf Anordnung des Gesundheitsamtes gilt für alle Kinder der 1a sowie für 4 Kolleginnen eine Quarantänepflicht.

24.11.2020

Aufgrund des Pandemie-Geschehens werden entsprechend der Verfügung des Landes NRW den regulären Weihnachtsferien zwei unterrichtsfreie Tage vorgeschoben. Am 21. und 22. Dezember 2020 findet demnach kein Unterricht statt!

Für Kinder, deren Eltern mit dieser Regelung ein Betreuungsproblem haben, richtet die Schule für diese beiden Tage eine Notbetreuung ein. Der zeitliche Umfang richtet sich nach dem regulären Stundenplan Ihres Kindes. Für angemeldete Kinder der OGS kann die Notbetreuung bis 16.00 Uhr in Anspruch genommen werden, für Kinder der Übermittagsbetreuung bis 12.45 Uhr.

Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, können Sie dies mit einem Formular bei der Schule beantragen, dieses finden Sie hier. Den Antrag reichen Sie bitte bis zum 11.Dezember 2020 ausgefüllt an die Klassenleitung Ihres Kindes.

 

05.11.2020

Nun ist das Virus auch in unserer Schule angekommen.

Eine Mitarbeiterin der OGS wurde positiv getestet.Die Kinder der blauen Gruppe begeben sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes alle in Quarantäne. Weitere Informationen erfolgen durch die Schule an die Familien.

 

04.11.2020

Familienmitglied in Quarantäne

Aus aktuellem Anlass weise ich nochmals darauf hin, dass, falls ein Familienmitglied sich in Quarantäne befindet, Ihr Grundschulkind bitte vorsorglich zuhause bleibt und nicht unsere Schule besucht. Diese Regelung gilt auch im Fall einer Kindergartenschließung oder Schließung in einer weiterführenden Schule für Geschwisterkinder.

Setzen Sie sich in diesem Fall bitte mit der Klassenleitung in Verbindung, damit das Homeschooling für diese Zeit organisiert werden kann.

 

 

Informationsabend "weiterführende Schulen"

Aufgrund des Infektionsgeschehens ist der für den 18.11.2020 geplante Informationsabend abgesagt.

 

24.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

trotz der erhöhten Infektionszahlen sind wir sehr glücklich, dass wir nach derzeitigem Stand am Montag, 26.10.2020 wie geplant mit dem Unterricht starten. Für den Schulalltag sind weiterhin wesentliche Vorgaben zur Minimierung des Infektionsrisikos zu beachten.

Urlaubszeit:

Sollten Sie und Ihr Kind die Ferienzeit in einem Risikogebiet (http://www.rki.de/covid-19-risikogebiete) verbracht haben, halten Sie unbedingt die damit verbundenen Vorgaben zur Quarantäne ein, bis ein Negativ-Testergebnis vorliegt. Gesundheitsamt und Schule müssen hierüber informiert werden.

Schulbesuch:

Wie bisher dürfen nur gesunde Kinder die Schule besuchen. Besonders bei Symptomen von Husten, Schnupfen, Durchfall oder Fieber halten Sie Ihr Kind zuhause, anderenfalls werden wir Ihr Kind sofort abweisen bzw. umgehend abholen lassen.

Betreten des Schulgeländes

Ich bitte nochmals eindringlich darum, dass Kinder innerhalb des ihnen zugewiesenen Zeitfensters und über ihren Laufweg die Schule betreten/verlassen, damit Begegnungsverkehr möglichst vermieden wird.

Für Eltern ist das Betreten des Schulgeländes weiterhin nicht gestattet.

AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske)

Die AHA-Regeln gelten wie bisher (s.u.). Änderung: Für unsere Schüler und Schülerinnen besteht innerhalb ihres Klassenverbandes im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung mehr. Findet Unterricht jedoch in gemischten Gruppen statt (z.B. im Religionsunterricht) und ebenfalls auf dem gesamten Schulgelände muss die MNB wieder getragen werden. Um Unsicherheiten zu vermeiden, empfehlen wir in Absprache mit der Schulkonferenz das Tragen des MNB wie bisher, dies stellt für unsere Schülerschaft augenscheinlich auch kein Problem dar.

Lüften:

Über die AHA-Regeln hinaus ist das Lüften der Unterrichtsräume zur Reduzierung des Infektionsrisikos von besonderer Bedeutung. Zum Lüften in Schulen hat das Umweltbundesamt eindeutige Empfehlungen herausgegeben ( https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/coronaschutz-in-schulen-alle-20-minuten-fuenf):

·         Stoßlüften alle 20 Minuten

·         Querlüften wo immer es möglich ist

·         Lüften während der gesamten Pausendauer

Die Einhaltung dieser Empfehlung hat zur Folge, dass die Raumtemperaturen zeitweise absinken.  Deshalb sollte Ihr Kind immer entsprechend gekleidet zur Schule kommen (Bewährt hat sich das Zwiebelprinzip).

Sportunterricht:

Unsere Turnhalle ist vom Schulträger für den Sportunterricht freigegeben und wird von uns genutzt werden. Auch hier wird eine ausreichende Lüftung erfolgen, die Sportkleidung sollte entsprechend sein (z.B. Leggings, langärmliges T-Shirt).

Weitere Informationen zum Schulbetrieb finden Sie auf der Webseite des Schulministeriums: https://www.schulministerium.nrw.de

 

In der Hoffnung, dass unser Schulbetrieb -wenn auch unter besonderen Regeln- weitgehend ungestört verlaufen kann und wir alle gesund bleiben, grüße ich Sie freundlich

Marlene Leesmeister

 

06.10.2020 Erreichbarkeit

Da unser Serversystem umgestellt wird, sind die Lehrkräfte bis auf Weiteres nicht über E-Mail zu erreichen.

 

Anmeldung der Schulneulinge

Aufgrund des Coronageschehens werden die Kinder bitte nur durch eine/n Erziehungsberechtigte/n begleitet. Auch Geschwisterkinder sollen nicht mitgebracht werden.

 

25.09.2020

  • Schulbesuch bei Schnupfen und Co mehr
  • Ein Familienmitglied befindet sich in Quarantäne mehr

 

 

05.06.2020

Ab dem 15.Juni 2020 startet die Schule in einen „verantwortungsvollen Normalbetrieb“ (MSB NRW). Jedes Kind wird im Klassenverband unterrichtet.

Sobald die Überlegungen zur Organisation abgeschlossen sind, erhalten Eltern im Laufe der kommenden Woche genauere Informationen, besonders auch zum Stundenplan.

 

Die wichtigsten ergriffenen Maßnahmen und aufgestellten Regeln:

Unser Sekretariat ist zu den gewohnten Zeiten besetzt, aber nicht geöffnet. Für Anliegen, die einen persönlichen Kontakt unabdingbar machen, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme.

Allgemeines:

  • Nur gesunde Kinder dürfen zur Schule kommen. Besonders bei Symptomen von Husten, Schnupfen, Durchfall oder Fieber werden von uns sofort abgewiesen oder nach Hause entlassen.
  • Bitte stellen Sie sicher, dass die uns bekannten Not-Telefonnummern aktuell sind und wir dort jemanden erreichen können.
  • Eltern dürfen das Schulgelände nicht betreten!
  • Die Regel der Abstandwahrung (1,5m) ist generell zu beachten.
  • Allgemeine Hygieneregeln sind zu beachten (Handwaschregel, Nies- und Hustenhygiene).

Unterrichtsbeginn/-ende

  • Unterrichtsanfangszeiten  liegen gestaffelt, um Begegnungsverkehr möglichst zu vermeiden.
  • Ausgenommen der Buskinder kann Ihr Kind innerhalb eines bestimmten Zeitfensters in der Schule eintreffen und begibt sich mit Betreten des Schulgeländes sofort in den vorgesehenen Klassenraum. Wichtig ist, dass die Kinder weder vorher, noch nachher kommen – Pünktlichkeit ist gefragt! Der vorzeitige Aufenthalt auf dem Schulhof ist untersagt, nach den jeweiligen Zeiten ist das Schulgelände verschlossen.
  • Mit Betreten des Schulgeländes muss eine Schutzmaske getragen werden.
  • Die Kinder werden nach Unterrichtsende innerhalb eines Zeitfensters gestaffelt entlassen. Sie verlassen sofort das Schulgelände oder angemeldete Kinder gehen unverzüglich in die OGS /Betreuung.
  • Sollten Sie Ihr Kind zur Schule bringen/ von der Schule abholen, verlassen Sie bitte die Schulumgebung immer schnellstmöglich, um anderen Eltern Platz zu machen und Personenansammlungen zu vermeiden. Das in NRW geltende Versammlungsverbot ist zu beachten.

Pausen

  • Die Pausenzeiten liegen versetzt.

Schulbusverkehr

  • Im Schülerspezialverkehr fahren die Busse wie gewohnt.
  • Ein Mundschutz ist zu tragen.
  • An der Haltestelle ist die Abstandsregel einzuhalten.
  • Der Bus ist nacheinander unter Wahrung der Abstandregel zu betreten.
  • Den Anweisungen des Fahrers ist Folge zu leisten.
  • Jedes Kind sitzt auf einem Sitzplatz.
  • Der Bus ist einzeln zu verlassen.
  • Durch offizielle Stellen wurden Hinweise und Verhaltensregeln für den Schulbusverkehr aufgestellt, diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums veröffentlicht:

Link:

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf

Mundschutzpflicht

  • Das Tragen einer Schutzmaske auf dem Weg zur Schule ist erwünscht.
  • Eine Pflicht zum Tragen einer Maske besteht im Schulbusverkehr.
  • In der Schule besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske immer dann, wenn Kinder im Unterrichts nicht auf ihren Plätzen sitzen.

Bitte bemühen Sie sich um eine Schutzmaske für Ihr Kind und tragen Sie dafür Sorge, dass es diese täglich trägt. Eine Ersatzmaske sollte Ihr Kind in seinem Fach aufbewahren.

Hygienemaßnahmen

  • Es gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen.
  • Der Schulträger gewährleistet eine den Vorgaben des Gesundheitsamtes entsprechende Reinigung der Schulräume.